Umfrage
Wie wichtig ist es für Sie, daß Apotheken über die Mittagszeit und Samstag am Nachmittag geöffnet halten?
 

Ätherische Öle

Ätherische Öle setzen sich aus einer Mischung fettlöslicher, leicht flüchtiger Substanzen zusammen und kommen überwiegend aus der Gruppe der Terpenoide, d.h. aus Isopreneinheiten zusammengesetzten Molekülen. Sie zeichnen sich durch einen aromatischen, oft charakteristischen Duft aus und finden daher in der Aromatherapie aber auch in der Lebensmittelindustrie Verwendung.

Zusammensetzung

Die Zusammensetzung der ätherischen Öle einer Pflanze ist überwiegend genetisch bestimmt und kann je nach Pflanzenteil unterschiedlich sein. Das ätherische Öl der Zimtbaumrinde beispielsweise besitzt eine andere Zusammensetzung als das der Wurzel oder der Blätter. Junges Gewebe enthält häufig einen höheren Ölanteil als älteres.
Für die Pflanze selbst spielen insbesondere die Monoterpene eine Rolle für den Stoffwechsel, die ätherischen Öle erfüllen aber auch weitere Aufgaben wie u.a. als Fraßschutz, als Lockstoff bei der Bestäubung, zur Hemmung der Keimentwicklung anderer Pflanzen. Da die ätherischen Öle zumindest in hoher Konzentration giftig für die Pflanzenzelle sein können, werden sie in speziellen Räumen wie z.B. in Ölbehältern gespeichert.

Gewinnung

Die Gewinnung der ätherischen Öle erfolgt durch Wasserdampfdestillation, da sie sich leicht mit dem Dampf verflüchtigen. Bei der Teebereitung sollte man daher z.B. durch Abdecken darauf achten, dass mit dem Wasserdampf nicht zu viel verloren geht. Das Öl aus den Schalen der Zitrusfrüchte wird durch gewonnen.
Kalt-Pressung

Qualität

Ätherische Öle sollten sorgfältig aufbewahrt werden, da sie sich unter Einfluss von Licht, Sauerstoff oder Wärme sich leicht zersetzen oder verharzen.
Wichtig ist auch die Qualität der Ätherischen Öle, die man nur in der Apotheke garantiert bekommt. Zu beachten sind die Chargennummer und Bezeichnung.

Therapie

Die ätherischen Öle nehmen positiven Einfluss auf körperliche, seelische und geistige Vorgänge. Es entsteht Wohlbefinden über den Geruchsinn

Ätherische Öle verleihen Blumen und Pflanzen ihren Duft. Für die Pflanzen erfüllen sie eine Schutzfunktion, indem sie diese vor Krankheiten oder Eindringlingen schützen oder Tiere und Insekten als Fortpflanzungshilfe anlocken.
Ätherische Öle sind hoch wirksam indem sie über die Nase direkt in das Limbische System des Zentralnervensystems gelangen und dort unmittelbare emotionelle oder auch instinktive Reaktionenauslösen. Ätherische Öle können in der Aromalampe zur Wohnraum- und Arbeitsraumaromatisierung positives beitragen und Wohlbefinden vermitteln. Sie können z.B. Müdigkeit, Antriebslosigkeit, nervöse Spannungen, Angst und Stress positiv beeinflussen und beruhigend wirken.

Die äußerliche Anwendung von Ätherischen Ölen

Auch über die Haut und die Lunge können ätherische Öle in den Blutkreislauf gelangen und erfüllen dort eine Vielzahl von Wirkungen. Denken wir an die Anwendung als Bestandteil in Brustsalben oder Inhalationsölen und in Rheumasalben, Saunaaufgüssen, Badezusätzen oder Massageölen.

Pfefferminzöl eignet sich besonders gegen Spannungskopfschmerz und Nelkenöl gegen Zahnschmerzen. Gegen Pilze und Bakterien hochwirksam ist dagegen das Teebaumöl. Es wird bei einigenHauterkrankungen eingesetzt. Einen wirksamen und gleichzeitig auch für Kleinkinder geeigneten Insektenschutz findet man hingegen mit dem Neemöl.

Die innerliche Anwendung als Tee oder Gewürz

Als Teebestandteile können Pflanzen die ätherischen Öle enthalten bei Blasenleiden, Husten, Magen- und Gallenbeschwerden oder Nervenleiden eingesetzt werden. Die älteste Form der Anwendung von Ätherischen Öl-Drogen in Form von getrockneten Naturprodukten ist der Gebrauch von Gewürzen. Ohne Würze würden viele Speisen nicht so munden und auch ihre Verdaulichkeit wäre nicht so gut. Man denke an den Gebrauch z.B. von Curry, Estragon, Knoblauch, Kümmel, Muskatnuss, Nelken, Paprika und Pfeffer, um nur einige zu nennen.

Hinweis: Ätherische Öle enthalten hochkonzentrierte Wirkstoffe. Man soll den Kontakt mit Augen und Schleimhäuten vermeiden, sparsam dosieren ,sie für Kinder unerreichbar aufbewahren. Von der Einnahme der Ätherischen Öle muss abgeraten werden. Die Ätherischen Öle, die Sie in der Apotheke beziehen haben die beste Qualität und Reinheit, da ihre Inhaltstoffgemische genau untersucht sind und auch keine Insektizide und andere Schadstoffe enthalten sein dürfen.


 

 
Suche
Seitenaufrufe
Seitenaufrufe : 807328